skip to content

 

Gelbe Füße in Kärlich

Sicherer Schulweg für Kinder

Nach den Sommerferien können nun auch die Kinder im Stadtteil Kärlich ihren Schulweg sicher mit Hilfe der „Gelben Füße“ zurücklegen.

Die „Gelben Füße“ sind ein Verkehrssicherheitskonzept der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und ein wichtiger Baustein für die Verkehrserziehung in Kita und Grundschule. Ziel ist es, den Kindern auf ihrem Schulweg ausgewählte Stellen aufzuzeigen, an denen sie die Straßen möglichst sicher überqueren können.

Nachdem im vergangenen Herbst die Eltern Gefahrenpunkte auf dem Schulweg ihrer Kinder benannt hatten, fand kurz vor den Osterferien eine Ortsbegehung statt.

Frau Schmitz (Verkehrssicherheitsbeamtin PI Andernach), Herr Vogt (Ordnungsamt VG Weißenthurm, Herr Harner (Beigeordneter der Stadt Mülheim-Kärlich), Frau Just (Schulsozialarbeiterin der Grundschule), Frau Simons-Eger (Schulleiterin der Grundschule sowie Herr Mertens (SEB-Vorsitzender der Grundschule) nahmen die kritischen Stellen unter die Lupe und legten die Markierungspunkte fest.

Nun können in den Sommerferien die „Gelben Füße“ angebracht werden.

Bei einem Aktionstag in der Grundschule am 23. August, wird der sichere Schulweg mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Christophorus abgegangen und es gibt verschiedene Aktionen rund um das Thema „Gelbe Füße“.

Daran nehmen neben den Schulkindern auch die zukünftigen Erstklässler aus der Kita „Am Schlossgraben“ teil, um schon frühzeitig den sicheren Schulweg kennenzulernen. Auch die Eltern sind aufgefordert, die „Gelben Füße“ zu nutzen und aktiv mit den Kindern den Schulweg einzuüben.

So leisten wir alle einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit unserer Kinder in Mülheim-Kärlich!

Up